Start des Moduls Regional Entrepreneurship

Was heißt eigentlich Entrepreneurship? Wie lassen sich Ideen entwickeln und beurteilen? In unserem Modul Regional Entrepreneurship machen wir uns gemeinsam auf den Weg, das Themenfeld Entrepreneurship zu ergründen und dessen verschiedenen Facetten zu betrachten.

Neben der Theorie machen wir uns ganz praktisch gemeinsam an die Arbeit und entwickeln zusammen Ideen, die wir im Rahmen des Moduls zu Geschäftsmodellen und Prototypen weiterentwickeln. In einem Wechsel aus Präsenz- und Distanzphasen setzen wir einerseits Impulse zur weiteren Arbeit an den Projekten und geben andererseits Freiraum für die Arbeit an den individuellen Vorhaben. Ergänzend werden in dem Zeitraum fakultative Workshops angeboten, in denen einzelne Aspekte noch einmal vertieft werden. Die Präsentation der Projektergebnisse bildet den Abschluss des Moduls.

Warum REGIONAL Entrepreneurship?

In dem Projekt Startup Revier EAST fokussieren wir uns auf die (Gründungs-)Region rund um die TH Wildau. Südbrandenburg und die Lausitz stehen nicht zuletzt durch den Ausstieg aus dem Abbau und der Verstromung von Braunkohle vor großen Veränderungsprozessen. Aber nur den Fokus hierauf zu richten würde zu kurz greifen. Die Region ist sehr heterogen. Die verschiedenen Landkreise stehen jeweils vor ganz eigenen Herausforderungen, aber auch vor spannenden Entwicklungschancen. Diese Heterogenität nehmen wir im Rahmen des Projekts in dem Themenstrang der Regionalanalyse genau unter die Lupe und entwickeln auf Ebene der Landkreise Steckbriefe, die die zentralen Fakten eines jeden Landkreises zusammenfassen. In dem Modul dienen die Erkenntnisse aus der Regionalanalyse als Ausgangspunkt für die gemeinsame Ideengenerierung. Probleme lösen und Chancen nutzen: Durch den regionalen Bezug wird das Verständnis für ökonomische und ökologische Herausforderungen geschärft und ein Gespür dafür entwickelt, wie diesen mit kreativen Lösungen und unternehmerisches Handeln begegnet werden kann. Durch den Bezug zu der uns unmittelbar umgebenden Region sind die Herausforderungen und Chancen direkt erleb- und greifbar.

Heterogenität im Seminarraum

Nicht nur die Region ist heterogen, auch die Teilnehmenden des Moduls dürfen es gerne sein. Durch eine interdisziplinäre Zusammensetzung der Teilnehmenden auch aus anderen Hochschulen heraus wird der Diskurs über Fächergrenzen hinweg gestärkt. Wirtschaftswissenschaftliche Vorkenntnisse werden nicht vorausgesetzt. Die sukzessive Erarbeitung der Inhalte anhand der gemeinsam generierten Ideen ermöglicht auch Studierenden anderer Fächer den Einstieg in das Themenfeld Entrepreneurship. Gemeinsam kreativ zu arbeiten, regionale Chancen zu erkennen und zu nutzen stehen im Fokus des Moduls.

Hand Right

Weitere Informationen zu dem Modul mit den entsprechenden Terminen und Anmeldemöglichkeit findest du auf der Website zu dem Modul. Oder melde dich bei Fragen direkt bei unseren Startup Guides.

Marko Berndt
Startup Guide

+49 3375 508-742

Josephine Jung
Startup Guide

+49 3375 508-863

Christian Kerber
Startup Guide

+49 3375 508-312

Interview mit ismartC

Das Cottbuser Gründungsteam ismartC arbeitet an einer umweltbewussten Lösung für das Laden von Elektrofahrzeugen. Mit Unterstützung vom Lehrstuhl Energieverteilung und Hochspannungstechnik an der BTU Cottbus-Senftenberg konnte ismartC eine Förderung vom…