COLab Tours oder wie man in der aktuellen Lage flexibel bleibt

Was klingt wie ein neues Cottbuser Reisebüro, ist in Wirklichkeit ein Monat voller exklusiver und ganz intimer Führungen durch das neue, fast fertige und fast eröffnete CreativeOpenLab (COLab) in der Spree Galerie.

Fast fertig und fast geöffnet?

Fangen wir von vorn an:

Das COLab als Teilprojekt des Startup Revier EAST wird in diesem Herbst, pünktlich zum Semesterstart, im Herzen des neuen Gründungszentrums am Zentralcampus der BTU öffnen. Eine Übergangslösung in einem der leeren Ladengeschäfte in der Spree Galerie sollte ursprünglich ab Februar `21 als Schaufenster zur Zivilgesellschaft und ersten Erprobungsraum dienen. Allen Bürgerinnen und Bürgern der Lausitz (Schüler*innen, Rentner*innen, Kreativen, Technikinteressierten, Vereinen, Unternehmen, Student*innen, Gründer*innen und Gründungsinteressierten) wird ein Zugang zu modernster Technik ermöglicht. Ein wesentlicher Punkt hierbei ist es, sowohl die Standortattraktivität zu steigern als auch dem Strukturwandel entgegenzuwirken.

© Sebastian Rau (BTU)
© Ralf Schuster (BTU)

Zu Beginn des Jahres 2020 ging nicht nur das COLab an den Start, es kam außerdem zum Ausbruch und der Verbreitung des Coronavirus. Die Welt stand still und somit auch unser Teilprojekt, welches von internationalen Beschaffungsvorgängen für die hochtechnisierten Maschinen und Material zum Bauen abhängig ist und im Wesentlichen aus Menschen bestehen sollte, die es gemeinsam aufbauen und schlussendlich nutzen. Die Ungewissheit über Lockdowns, Öffnungen und Holzbestände auf der einen Seite und ein Hoffen mit Blick auf das letzte Frühjahr auf der anderen Seite, verschob sich die Öffnung des COLabs von Februar bis Mai diesen Jahres immer und immer wieder. Zu Beginn als große Eröffnungsveranstaltung mit viel Tam Tam geplant, dann als kleine Veranstaltung ohne Tam Tam  dafür aber mit viel Hygienekonzept abgespeckt. Als dann immer noch nicht klar war, ob und wann das COLab überhaupt regulär für Workshops und gemeinsames Tüfteln öffnen kann, entschieden wir uns, die Zeit zu nutzen und kleine Führungen anzubieten, denn wir konnten einfach nicht mehr warten, den Menschen zu zeigen, was für einen tollen Ort wir hier im Herzen der Lausitz erschaffen haben.

Gestartet sind die insgesamt 10 COLab Touren mit einer Führung für die Präsidentin der BTU – Prof. Gesine Grande, dem Vizepräsidenten für Forschung und Lehre – Prof. Michael Hübner und der Cottbuser Bürgermeisterin – Marietta Tzschoppe.

Es folgten weitere Führungen, unter anderem mit Prof. Torsten Kunze (Geschäftsführer GWC), Doreen Goethe (Geschäftsführerin pool production), Christine Geißler (Regionalmanagerin Kreativagentur Brandenburg) Torsten Maerksch (Leiter Regionalbüro WFBB), Manja Bonin (Geschäftsführerin Handwerkskammer) und eine offenen Führung für die Zivilgesellschaft.

Immer durften nur maximal 10 Menschen gleichzeitig ins COLab kommen und immer war es sehr intim und persönlich. Eine weitere Gemeinsamkeit hatten die Führungen zu verzeichnen – den sich ändernden Gesichtsausdruck der Besucher*innen von „Was ist das COLab und was soll ich hier?!“ bis zu „Wow, das ist also das COLab und das alles kann ich hier also machen!“. Die Fragen, Ideen und Möglichkeiten sprudelten förmlich aus allen.

(alle Teilnehmer*innen und Mitarbeiter*innen wurden vor der Veranstaltung getestet)

© Susann Peplowsky (COLab)

Und jetzt?

Jetzt möchten wir ab Mitte Juni für alle in der Spree Galerie öffnen, um sich das COLab anzuschauen und die Möglichkeit zu haben, Fragen zu stellen. Ab Juli starten dann die Workshops zu unseren fünf Bereichen :

Ab Herbst gibt es im neuen Gründungszentrum neben dem niederschwelligen Bereich, so wie er jetzt in der Spree Galerie steht, weitere fünf Werkstätten ausgestattet mit modernster Technologie:

Holzwerkstatt

mit Bandsägen, Abricht-Dickenhobelmaschine, Fräsmaschinen uvm.

Metallwerkstatt

mit Schweißgeräten, CNC-Plasmaschneider uvm.

Faserverbundwerkstatt

mit Vakuumgussmaschine, Polyjetzdrucker, FDM-Drucker uvm.

CNC-Werksatt

mit CNC-Portalfräse, 5-Achs-Fräse uvm.

Blechwerkstatt

mit Trumpf Biegemaschine, Tafelblechschere, Rohrbiegemaschine uvm.

Werkhof des Gründungszentrums – Startblock B2 © GWC

Ihr wollt immer auf dem neuesten Stand bleiben was das COLab betrifft, an Umfragen teilnehmen oder uns eure Wünsche für Workshops mitteilen?

Dann folgt uns auf Facebook oder Instagram: colab.cottbus oder schreibt uns eine Nachricht:

colab@b-tu.de

COLab – Ihr habt die Idee und wir haben die passende Technik!

Interview mit ismartC

Das Cottbuser Gründungsteam ismartC arbeitet an einer umweltbewussten Lösung für das Laden von Elektrofahrzeugen. Mit Unterstützung vom Lehrstuhl Energieverteilung und Hochspannungstechnik an der BTU Cottbus-Senftenberg konnte ismartC eine Förderung vom…